6. Kreativ Markt in Vallendar

Vorankündigung

Zum 6. Mal in Folge steht auf dem Wüstenhof in Vallendar/Weitersburg ein künstlerisches Ereignis an, das die vielen Menschen eigene Kreativität und das Schönheitsempfinden hinsichtlich unterschiedlichster Produkte unter Beweis stellen soll. In den vergangenen Jahren haben interessierte Bürger von nah und auch fern diesen Kreativ Markt aufgesucht, nachdem auch die breit in die Region gestreuten Werbemaßnahmen auf fruchtbaren Boden gefallen waren. Kommunizierte Nachlesen nach dem 5. Kreativmarkt haben die Organisationsleitung bewogen, auch in Zukunft mit einer erweiterungsfähigen künstlerischen Vielfalt den Kreativ Markt zu gestalten. Die besonderen Ausstellungsbereiche bzw. Räumlichkeiten des Wüstenhofes mit dem leicht mittelalterlich angehauchten Ambiente und die gute Möglichkeit, auch das kulinarische nicht außer Acht zu lassen hatten die Besucher nachhaltig überzeugt.
Auch bei dem in Kürze stattfindenden 6. Kreativ Markt hat die Organisationsleitung wieder dafür gesorgt, dass die angebotenen Produkte fast ein Alleinstellungsmerkmal besitzen, denn nicht immer belebt Konkurrenz das Geschäft, vor allem nicht bei der Größenordnung dieses Marktes. Auch das ist Tradition, denn wie bereits im letzten Jahr erwähnt hatten die mittelalterlichen Zünfte dafür gesorgt, dass die Produktkonkurrenz in definierten Bereichen nicht überhand genommen hat, so dass jedem Handwerker ein einträgliches Einkommen zukommen konnte.
Bei einem die Marktorganisation betreffenden vorbereitenden Treffen auf dem Wüstenhof am 16.08.2018 wurden wichtige Details wie die Verteilung der Standplätze, die Verteilung der Webemittel wie Flyer und Plakate und das Kinderprogramm besprochen. Ab diesem Tag konnten auch die bereits vorbereiteten Werbemaßnahmen zum Einsatz kommen.
Die Markttermine für 2018 stehen wie folgt fest:
Samstag, 22. September 2018, 14 – 18 Uhr / Sonntag, 23. September 2018, 11 – 18 Uhr
Aufgrund des ansehnlichen Erfolges der früheren Märkte hat das Interesse seitens diverser Künstler und Kunsthandwerker noch zugenommen. Am diesjährigen Wiederholungsstandort, dem wunderschönen Wüstenhof, sind wir in der glücklichen Lage, wieder allen Platzwünschen entsprechen zu können, was natürlich schon bereits im Vorfeld genauestens zu besprechen war. Zur Platzverteilung war notwendigerweise eine Begehung des zur Verfügung stehenden Geländes unumgänglich. Sollten z. Zt. allerdings noch Fragen anstehen, so können diese kurzfristig von der Organisationsleitung, Ulrike Kray (Tel.: 0261/6 63 85),
(ulrike.kray@t-online.de)
geklärt werden.
Bis heute haben schon wieder 27 Aussteller, unter Berücksichtigung von Ab –und Zugängen, ihr Kommen zugesagt, was auf ein buntes und auch verändertes Angebot schließen lässt, wobei wie bereits erwähnt jede Produktrichtung grundsätzlich nur einmal im Marktangebot vorkommen soll.
Auch in diesem Jahr bieten wir ein ausgewähltes und vielfältiges Angebot handgefertigter Einzelstücke an. Kleine und große Schätze aus Malerei und Schmuck, Heilsteine, Schiefer, Textilkunst und Holzarbeiten, Tilda-Puppen, Keramik, Zementprodukte , Maschenkunst, Naturseifen, Floristik, Leder, Filz, Geschenkboxen, gedrechselte Schreibgeräte, Marmeladen u. v. m. laden Besucher jeden Alters zum Stöbern und Verweilen ein. Auch die Kommunikation hat bei solch familiären Veranstaltungen wie bisher überzeugend festgestellt einen hohen Stellenwert.
Das Team des Wüstenhofes präsentiert den kulinarischen Rahmen. Kinderspaß ist auf dem Wüstenhof ohnehin garantiert, was durch eine organisierte Kinderbelustigung Samstag und Sonntag erfolgt, wird aber noch am Samstag durch unsere Märchenerzählerin Resi Dorschner ergänzt. Die Markteröffnung wird am Samstag, 14:00 Uhr, voraussichtlich wieder wie 2017 vom Verbandsbürgermeister, Fred Pretz, wahrgenommen.
Nun ist es wieder an der Bürgerschaft, den Markt durch Anwesenheit mit Leben zu erfüllen. Wenn sich auch noch das Wetter wieder positiv in Szene setzt, dann wird es voraussichtlich ein akzeptables Wochenende für alle Beteiligten.

Die Organisationsleitung

LEAVE A REPLY